10 Gründe für eine Auswanderung nach Florida

Es gibt viele gute Gründe, die für eine Auswanderung nach Florida sprechen. Es gibt aber auch einige, die gegen eine Auswanderung nach Florida sprechen. Darauf gehe ich in einem meiner nächsten Artikel ein. Auch, wenn vieles in dem Artikel stimmt, habe ich den Artikel mit einem Augenzwinkern geschrieben und genau so solltest du den Artikel auch lesen und verstehen. Viel Spaß dabei!

 10 Gründe1

1. Sonne! Sonne! Sonne!

Ja, das gute Wetter! Wenn wir mal davon absehen das wir Deutschen so oder so (gefühlt) immer übers Wetter meckern, dürfte dieser Punkt gar nicht so relevant sein. Wird aber von den meisten Auswanderern immer wieder genannt. Dabei meckern wir, Deutschen, ja nicht nur über schlechtes, sondern auch regelmäßig über gutes Wetter. Dennoch sind die vielen Sonnentage pro Jahr für viele ein wichtiges Argument. Auswanderung nach Florida = Auswanderung in den Sunshine-State!

2. Gute Laune

Das ist tatsächlich so! Anfangs glaubte ich, die Amerikaner seien generell alle sehr entspannt und gut drauf. In einem Gespräch mit einer Maklerin in Cape Coral vor ein paar Jahren, sagte mir Denise, daß der Unterschied zwischen dem Norden und Süden der USA gewaltig sei. Tatsächlich sind die Leute in Florida meist etwas besser gelaunt als wo anders. Und dreimal dürft Ihr raten, warum. Die Sonne sorgt ja anerkannter Weise für Glückshormone in unserem Körper und die machen uns entspannter und besser gelaunt, jedenfalls die meisten von uns. Daher ist eine Auswanderung nach Florida auch für viele reizvoller als z.B. nach Alaska!

3. Way of Life

Das ist sicher nichts, was ich hier kurz abhandeln oder richtig erklären kann. Auch hier spielen die Punkte 1 und 2 sicher schon eine große Rolle. Vorausgesetzt, man kann es sich leisten, lebt es sich in Florida wirklich ausgezeichnet. Easy living ist das Zauberwort.

Vom spritfressenden SUV, Harley ohne Helm fahren, riesigen Steaks, all you can eat und nicht überfüllten Shopping Malls und Traumstränden, gibt es hier so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann. Freiheit, Sonne und ein Lebensgefühl, das man so in der Form in Deutschland vergeblich sucht. Auswandern nach Florida = eine Lebensentscheidung!

4. Haus mit Pool

Klar, es gibt auch in Deutschland den Einen oder Anderen der ein Haus mit eigenem Pool sein Eigen nennt. Die Nutzungszeit pro Jahr hält sich aber für einen Outdoorpool in Deutschland in Grenzen. Oder man betreibt einen entsprechend großen und zumeist auch teueren Aufwand mit einer elektrischen Poolheizung. Da dürften Einem aber die Stromkosten bald über den Kopf wachsen. In Florida ist so ein Pool oft Bestandteil der Wohnanlagen und auch der eigene Pool muss kein Traum bleiben. Einerseits ist es in der überwiegenden Jahreszeit warm genug, andererseits reißen die Stromkosten keine enormen Löcher in die Taschen und eine Solarheizung macht hier auch Sinn.

5. Das Essen

Jaja… ich höre Sie schon wieder alle mahnen, die Gesundheitsapostel. Über die ungesunde und fleischreiche Ernährung, das fettige Essen und die mangelnden Vitamine! Ja, Ihr habt ja Recht!

Amerika, und vor allem der Süden, muß ein Albtraum für alle Vegetarier und Veganer sein. Natürlich ist das nicht die optimale Ernährung, wenn man das Ganze mal aus dem Gesundheitsaspekt betrachtet. Aber für alle anderen —> Tschakka!
Was gibt es leckereres als Ribs und Steaks? Richtig: Gar nichts!


6. Lebenshaltungskosten

Ich will hier nichts verallgemeinern. Wer in den USA lebt und gesund (organic food=Bio) einkaufen will, wird tiefer in die Tasche greifen müssen als in Deutschland. Für alle Anderen gilt:
Ja es ist etwas günstiger in Florida als in Deutschland. Wenn wir mal Dinge wie Rauchen und Alkohol aussen vor lassen, sind die anderen Lebensmittel minimal günstiger als in Deutschland. Wichtig: Das darf man nicht auf die gesamte USA anwenden. In Staaten wie Kalifornien oder New York sieht das schon wieder anders aus. Neben den Lebensmittelkosten sind vor allem die Energiekosten (Strom, Wasser, Sprit) günstiger, aber auch Kleidung und Autos kosten deutlich weniger als in Deutschland. Lebenshaltungskosten in den USA.

7. Neid

Da Arbeiten wo andere Urlaub machen!

Der Gedanke in der eigenen Lieblingsurlaubsregion zu leben und zu arbeiten ist schon toll! Man stelle sich vor, wie Einen die ehemaligen Kollegen, Nachbarn und Freunde darum beneiden würden.

8. Das Meer

Viele der Auswanderer zieht es sicher eher ans Meer als ins Hinterland. Hier sind die Kosten etwas höher als in der inländischen „Pampa“, aber immer noch bezahlbar und man hat den Golf von Mexico oder den Atlantik vor der Haustür.

9. Freizeitwert

Es gibt soviel, was man in Florida machen kann. Einerseits das gute Wetter und andererseits das übergroße Angebot an Freizeitaktivitäten. Egal, ob man tauchen, surfen, schwimmen oder angeln will. Ob man gerne in der Sonne faulenzt oder eine Bootstour machen möchte. Shopping, Freizeitparks und Stateparks in Hülle und Fülle. Hier ist für Jeden was dabei.

10. König sein

Wenn du in Deutschland aufgewachsen und zur Schule gegangen bist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass deine Grund- und Allgemeinbildung besser ist, als der Durchschnitt der Amerikaner. Das generelle Bildungsniveau ist niedriger als in Deutschland oder anderen europäischen Staaten. Ich möchte hier Niemandem zu nahe treten. Natürlich gibt es auch in Amerika schlaue Menschen und die Elite-Uni’s zählen zu den besten der Welt. Wer also hier was drauf hat, der hat meist richtig was drauf 😉

Aber wenn wir das mal auf die breite Maße anwenden, dürfte die Aussage in Ordnung gehen. Also, falls du dich nur für durchschnittlich intelligent hältst, hast du den meisten Amerikaner schon was voraus. Getreu dem Motto: „Der Einäugige ist der König unter den Blinden“

 
 
Anmerkung:
Dieser Artikel ist mit einem Augenzwinkern verfasst worden und sollte auch so verstanden werden. Punkt 10 spiegelt meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen bzgl. Allgemeinbildung, aus vielen USA Aufenthalten wieder. Das ist natürlich sehr subjektiv. Fakt hingegen ist, dass die amerikanischen Elite-Unis zu den besten der Welt zählen. Fakt ist auch, dass Deutschland aktuell innerhalb Europas , bildungsmässig sicher nicht an Nummer 1 steht.
 
Und es muss auch gesagt werden, dass die Amerikaner uns noch etwas voraus haben – Sozialkompetenz! Weit aus mehr Menschen engagieren sich sozial und helfen bei sozialen Projekten. Das gehört hier zum guten Ton!
Die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Amerikaner ist vorbildlich!

4 Comments

  1. Hallo Andy, ich habe 5 Jahre in Alabama, an der Grenze zu Florida, gelebt und finde Deinen kurzen Bericht sehr gelungen. Vor allem der Punkt „Sozialkompetenz“ trifft es auf den Punkt.

    1. Hallo Wonni,
      freut mich das dir der Artikel gefällt. Meine Erfahrungen beziehen sich leider nur auf Aufenthalte im Urlaub und geschäftlicher Art (leider war es mir noch nicht vergönnt längere Zeit dort zu leben), aber ich liebe das Land und die Leute.

  2. Hallo Andy! Mein Name ist Marcel und ich komme aus der Schweiz. Ich bin genau wie du ein grosser USA- und vorallem Florida-Fan! 2003 war ich das Erstemal in den USA und seither lässt es mich nicht mehr los. Ich war inzwischen schon 10mal drüben und ich bekomme nicht genug. Ich habe ständig Fernweh nach den Staaten und möchte noch so viele Orte besuchen die ich noch nicht gesehen habe. Glücklicherweise habe ich im Sunshine State noch Verwandte die ich immer wieder besuche. Ich liebe die offene und zuvorkommende Art der Amis. Natürlich liebe ich als KFZ-Mechaniker auch die tollen Autos die man da drüben sieht. Ich habe leider nicht die Finanziellen Mittel um mir den Traum vom Auswandern zu verwirklichen aber vielleicht geht ja mein Traum vom Leben in Florida trotzdem irgendwann noch in Erfüllung.
    Danke für deine tolle Seite und mach weiter so.
    Gruss Marcel

    1. Hallo Marcel,
      danke für Deinen Kommentar! Es freut mich das dir die Seite gefällt. Das du Bekannte in Florida hast ist ja super! So ist es sicher auch mal möglich bei guten Ticketpreisen einfach mal kurz rüber zu fliegen, oder?

      Ich bin bald wieder in Florida und werde viele neue Themen angehen über die ich dann bald auch wieder schreiben werde. Gibt es Themen die dich besonders interessieren?

      Viele Grüße,
      Andy

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen