Zika Virus in Florida ?

Medizinischer Notstand ist noch kein Grund zur Panik

Der Gouverneur Rick Scott hat am 3. Februar 2016 auf Grund von 9 Erkrankten Patienten am Zika Virus in Florida den Medizinischen Notstand ausgerufen. Was ist davon zu halten? Muss man nun panisch den Urlaub stornieren?

Die Fakten zum Zika Virus in Florida

Aktuell sind in den 4 Counties Miami-Dade, Hillsborough, Lee and Santa Rosa insgesamt 9 Fälle von Infektionen durch den Zika Virus in Florida aufgetreten. Die Betroffenen haben sich scheinbar im Ausland angesteckt, da alle vorher die stärker betroffenen Länder bereist haben.

Die Gelbfiebermücke (Aedes aegypti) die als Hauptüberträger gilt kommt aber u.a. auch in Florida vor. In den Wintermonaten ist Population niedrig, mit dem Temperaturanstieg in der wärmeren Jahreszeit steigt allerdings auch die Population dieses Überträgers. Rick Scott hat aus Vorsichtsgründen den Medizinischen Notstand ausgerufen um bei einem entsprechenden Anstieg der Population und bestätigter Übertragung gewappnet zu sein.

Risiko einer Infektion

Da derzeit scheinbar keiner der neun Fälle in Florida übertragen wurde scheint das Risiko einer Ansteckung im Urlaub noch gering zu sein. Ich kann mich in 14 Jahren Floridaurlaub auch nicht erinnern ob ich jemals von einer Mücke dort gestochen wurde. Die starke Klimatisierung innen und z.B. die Screens um die Pools halten die Mücken so gut es eben geht von einem fern. Wie sich das ganze in Zukunft entwickelt und ob in Florida eine Bedrohung entsteht bleibt allerdings abzuwarten. Definitiv scheint es aber ratsam zu sein sich durch Kleidung bzw. Mückenschutzmittel so gut es geht zu schützen.

Krankheitsverlauf

Der Krankheitsverlauf gleicht meist dem einer leichten Grippe und tritt meist 3-12 Tage nach der Übertragung auf. Symptome sind Fieber, Muskel- und Gelenkschmerzen und Müdigkeit. Die Symptome halten i.d.R. ca. eine Woche an und der Verlauf wird als mild beschrieben.

Mann geht derzeit davon aus das man nach einmaliger Infektion einen lebenslangen Schutz vor einer Neuerkrankung hat.

Das größte Risiko scheint für schwangere Frauen zu bestehen, da das Zika Virus vermutlich für die Fehlbildungen an Kopf und Gehirn  bei Neugeborenen verantwortlich zu sein scheint. Zumindest konnte in Brasilien bei über 4000 Frauen und Neugeborenen mit Mikrozephalie eine vorherige Zika Virus Infektion nachgewiesen werden.

Gefährdete Regionen

Zika Virus in Florida

 

 

Fazit

Aktuell gab es scheinbar noch keine Übertragung des Zika Virus in Florida! Ein kleines Risiko besteht meiner Meinung nach  aber dennoch auf Grund der Population der Gelbfiebermücken. Wir werden unseren nächsten Floridaurlaub definitiv aber nicht absagen, da wir das Risiko für vertretbar halten. Auch wenn ich aussehe als wäre ich schwanger – ich bin es nicht. Aber wenn ich es  wäre , würde ich vermutlich erstmal abwarten wie sich die Lage entwickelt. Von einer Reise in betroffene Gebiete sollten Schwangere eher Abstand nehmen, bzw. sollten sich des Risikos bewusst sein.

Nach aktuellen Meldungen scheint allerdings in Florida noch kein erhöhtes Risiko zu bestehen.

Dieser Beitrag ist weder eine medizinische Beratung noch erfüllt er den Anspruch auf Vollständigkeit. Entscheidet bitte selber nachdem Ihr Euch entsprechend informiert habt. Anbei findet Ihr noch ein paar Links auf denen Ihr Euch über die aktuelle Lage informieren könnt.

Weiter Informationen im Netz

 

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen